Lied der Wohngruppe Quelle: JVA Köln
Wohngruppe Haus 16 Quelle: JVA Köln

Die JVA Köln ist als einzige Anstalt des Landes für weibliche jugendliche und heranwachsende Untersuchungs- und Strafgefangene zuständig.

Im Hafthaus 16 ist eine Behandlungswohngruppe eingerichtet, die ein Angebot für

• strafgefangene jugendliche und heranwachsende Frauen, die sich auf ihre Entlassung oder auf eine Verlegung in den offenen Vollzug vorbereiten wollen,

• jugendliche und heranwachsende Frauen, die durch bewusste Veränderung ihrer Lebensgestaltung in Zukunft ein straffreies Leben führen wollen

vorhält.

Die Wohngruppe bietet 11 jugendlichen und heranwachsende Frauen die Möglichkeit Selbständigkeit, Eigenverantwortung und die gemeinsame Bewältigung des Alltags in einem geschützten Rahmen (wieder) zu erlernen und zu erproben. Sie sollen befähigt werden ihre Stärken zu entdecken, ihre Schwächen zu bearbeiten und im sozialen Miteinander ihre Konfliktfähigkeit zu trainieren. Angestrebt wird ein Miteinander, das die Verwirklichung eigener Interessen bei gleichzeitiger Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Mitbewohnerinnen ermöglicht. Ein ganzheitlicher Behandlungsansatz ermöglicht, dass jede Bewohnerin eine auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Behandlung erfährt. Um in die Wohngruppe aufgenommen zu werden, müssen die Jugendstrafgefangenen eine Bewerbung mit ihren Zielen und einem Lebenslauf schreiben. Das Team der Wohngruppe, bestehend aus den Abteilungsbeamten, der Bereichsleitung, dem sozialen Dienst und dem psychologischen Dienst, entscheidet über die Aufnahme in die Gruppe.